Skip to main content

Krebsvorsorge

Wir bieten umfassende Untersuchungen, um eventuelle Probleme rechtzeitig erkennen zu können

Mit der Einführung der Krebsvorsorge reagierte der Gesetzgeber auf die Erkenntnis, dass eine bösartige Zellveränderung nur durch rechtzeitiges Erkennen heilbar ist. Zusätzlich zur medizinischen Grundversorgung bieten wir Ihnen ergänzende Untersuchungen zur eventuellen Früherkennung bösartiger Zellumwandlung der weiblichen Organe.

Folgende Untersuchungen gelten medizinisch als absolut notwendige Grundvorsorge, die Sie einmal jährlich bei Ihrer gesetzlichen Krankenkasse in Anspruch nehmen können.

Maßnahmen

ab dem 20. Lebensjahr:

  • eine gynäkologische Untersuchung
  • ein Zellabstrich vom Muttermund
  • die Blutdruckmessung
  • die Kontrolle der Haut nach Auffälligkeiten

ab dem 25. Lebensjahr:

  • das Abtasten der Brust

Zusätzlich ab dem 50. Lebensjahr kommen hinzu:

  • eine Tastuntersuchung des Enddarms
  • eine Stuhluntersuchung auf Blut

Ab dem 55. Lebensjahr kann alle 10 Jahre eine Darmspiegelung (Kolonoskopie) wahrgenommen werden.

Wäre es für Sie beruhigend, mehr für Ihre Gesundheit zu tun, als durch die gesetzliche Krebsvorsorge vorgesehen ist?

Mit einer zusätzlichen Vorsorge-Grunduntersuchung können Sie sich auch für einen halbjährlichen Turnus entscheiden. Doch wir bieten Ihnen auch zusätzliche Möglichkeiten für eine frühzeitige Diagnose. Schon im Frühstadium können Veränderungen des Zellwachstums in der Gebärmutter, dem Gebärmutterhals, den Eierstöcken und in der Brust erkannt werden. Dafür setzen wir die modernen und unkomplizierten Untersuchungstechniken wie Ultraschall und Differentialkolposkopie ein.

ERGÄNZENDE GESUNDHEITSLEISTUNGEN FÜR IHRE KREBSVORSORGE

Wenn Ihnen der gesetzliche Vorsorge-Standard als nicht ausreichend erscheint

Diese zusätzlichen Untersuchungen können wir für Sie durchführen. Doch werden diese Leistungen nicht von Ihrer Krankenkasse übernommen. Gern erstellen wir nach einem ausführlichen Gespräch mit Ihnen einen individuellen Untersuchungsvorschlag. Diesem können Sie auch die anfallenden Kosten zur privaten Bezahlung entnehmen. Damit können Sie entscheiden, ob Sie uns mit diesen zusätzlichen Gesundheitsleistungen in Sachen Krebsvorsorge beauftragen möchten.