Skip to main content
titleimage

Brustkrebs rechtzeitig erkennen. Je früher, umso besser.

Etwa 10% aller Frauen in Deutschland erkranken im Laufe ihres Lebens an Bruskrebs.
Die meisten davon nach dem 50. Lebensjahr.
Das Mammakarzinom ist die häufigste Krebsart bei Frauen.

Mammographie

  • ist eine spezielle Röntgenuntersuchung der Brust zur Erkennung eines Tumors.

Die Früherkennung

  • eines Tumors bis 10 mm Größe bietet die realistische Wahrscheinlichkeit einer Heilungschance von über 90%
  • Selbst bei 3 cm Größe liegt heute die Genesungswahrscheinlichkeit bei rund 63 %.

Europäische Richtlinien

  • Für die Brustkrebsfrüherkennung wurden europäische Leitlinien entwickelt.
  • Der Bundestag beschloss 2002 die Einführung der kostenlosen methodischen Untersuchung von Frauen im Alter von 50 bis 69 Jahren.

Mammographie-Screening

  • ist der Name dieses Untersuchungsprogrammes. Ein umfangreiches Regelwerk von Qualitätskontrolle, Patienteninformation und Dokumentation wurde dafür entwickelt.
  • Dieses Früherkennungsprogramm wird jetzt schrittweise in Deutschland eingeführt.
  • Frauen in dem betreffenden Alter werden automatisch von der Arbeitsgemeinschaft Mammographie-Screening alle 2 Jahre zur Früherkennungsuntersuchung eingeladen.
  • Die Teilnahme ist kostenlos und freiwillig.
  • Die Daten der Untersuchung werden verschlüsselt erfasst, um sie mit dem Ergebnis der folgenden Untersuchungen vergleichen zu können.
  • Selbst kleine Veränderungen werden künftig schnell erkannt.
  • Der Schutz Ihrer Daten ist selbstverständlich sichergestellt.

Ziele des Programms sind:

  • Tumore in einem Stadium möglichst unter 10 mm zu entdecken.
  • Die Qualität der Früherkennung weiter zu steigern.
  • Im Behandlungsfall sollen bessere und schonendere Behandlungsmöglichkeiten in Betracht kommen. Brust erhaltende Operationen sind möglich.
  • Die Überlebenschancen bei Brustkrebs zu verbessern.
  • Die Sterblichkeit an Brustkrebs in dieser besonders gefährdeten Altersgruppe zu reduzieren.
  • Überflüssige Operationen zu vermeiden, wenn sich Tumore als gutartig herausstellen.
  • Diese Ziele entsprechen den 2004 in Kraft getretenen deutschen Richtlinien zum Programm der Krebsfrüherkennung.

Info

Sehr ausführliche Informationen zu den Themen Untersuchung, Organisation und Qualität finden Sie auf der informativen Website im Internet: http://www.ein-teil-von-mir.de

Zusammenfassung

Für alle Frauen zwischen 50 und 69 Jahren ist es ratsam, die alle 2 Jahre kostenlos durchgeführte Mammographie (Röntgenuntersuchung) zu nutzen. Zusätzlich besteht weiterhin die Möglichkeit der Ultraschalluntersuchung (Mammosonographie). Die Mammosonographie ist darüber hinaus insbesondere für jüngere Frauen eine wichtige Vorsorgemöglichkeit.
Allerdings werden die Kosten von den Kassen nicht übernommen. Wir informieren Sie gern über diese individuelle Gesundheitsdienstleistung und über die anfallenden Gebühren.